CDU fordert Impf-Center für Bremen-Nord und Bremer Westen

Rainer Bensch fordert pragmatische Lösung

23.11.2020, 21:13 Uhr
Rainer Bensch MdBB, Gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion
Rainer Bensch MdBB, Gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion

Nach Überzeugung des gesundheitspolitischen Sprechers der CDU-Bürgerschaftsfraktion Rainer Bensch braucht die langgestreckte Region Bremen-Nord/ Bremer Westen ein eigenes Impf-Center.  

Anlässlich der Einrichtung von Impf-Centern im Bundesland Bremen, wonach je eine Einrichtung in der Seestadt Bremerhaven und eine Einrichtung in der Bremer Innenstadt auf die Verabreichung von Impfstoff gegen das Coronavirus vorbereitet werden, erklärt der nordbremische Bürgerschaftsabgeordnete und gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion Rainer Bensch: „Der Bremer Norden und der Bremer Westen dürfen nicht vergessen werden. Wenn wir eine hohe Impfquote erzielen wollen und die Bürgerinnen und Bürger aus Bremen-Nord und dem Bremer Westen in die Impf-Strategie einbinden wollen, dann muss es hierfür eine pragmatische Lösung geben. Für unsere langgestreckte Region von Farge-Rekum bis nach Gröpelingen brauchen wir idealerweise ein eigenes Impf-Center, denn es ist vielen Menschen insbesondere den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern kaum zumutbar, in Pandemiezeiten bis zu eineinhalb Stunden im oftmals unzuverlässigen Öffentlichen Personennahverkehr zur Messehalle nach Bremen zu fahren und sich damit einer erhöhten Infektionsgefahr auszusetzen.

 Alternativ ist auch eine ambulante Lösung vorstellbar, die niedergelassenen Ärzte haben bislang einen herausragenden Beitrag in der Bekämpfung der Corona-Pandemie geleistet. Für diesen organisatorisch höchst anspruchsvollen Fall müssen sie jedoch vorbereitet und unterstützt werden. Ich fordere die Gesundheitssenatorin dazu auf, diese besonderen Herausforderungen im Blick zu haben und entsprechend tätig zu werden.“ 

aktualisiert von Rainer Bensch , 23.11.2020, 21:22 Uhr