"Übergebe attraktiven und erfolgreichen Kreisverband"

Rainer Bensch kandidiert nicht mehr für CDU-Kreisvorsitz

19.02.2020
Rainer Bensch MdBB
Rainer Bensch MdBB

Im Januar im CDU-Kreisvorstand hat er es bekanntgegeben: Rainer Bensch kandidiert nicht mehr für das Ehrenamt des CDU-Kreisvorsitzenden Bremen-Nords...

Anlässlich seines Entschlusses, aus rein gesundheitlichen und familiären Gründen etwas kürzer zu treten und nicht mehr für das zeitaufwändige Ehrenamt des CDU-Kreisvorsitzenden Bremen-Nord zu kandidieren, erklärt der Blumenthaler Bürgerschaftsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Rainer Bensch: „Ich übergebe einen erfolgreichen und attraktiven Kreisverband. Wir sind eine moderne Großstadtpartei, wir bieten unseren Mitgliedern und politischen Freunden ganzjährig eine Vielzahl und Vielfalt an Veranstaltungen an, die in Bremen-Nord absolut konkurrenzlos ist. Mitglieder- und Bürgerbeteiligung durch Veranstaltungen aber auch online gehören für uns zum Alltagsgeschäft. Wir sind in den sozialen Medien wie Facebook und Instagram präsent und bieten den Bürgerinnen und Bürgern mit unserem WhatsApp-Telefon einen direkten Draht zu uns an, und dies an 365 Tagen im Jahr. Darauf bin ich sehr stolz!
Wir stellen als CDU nun alle drei Beiratssprecher in den Ortsamtsbeiräten Burglesum, Blumenthal und Vegesack und haben viele neue junge Leute in einer sehr starken Jungen Union. Auch unsere Vereinigungen der Frauen Union, der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft und der Senioren Union bereichern unseren Kreisverband.  Diese erfolgreiche Arbeit der CDU Bremen-Nord wird fortgesetzt, der oder die neue Kreisvorsitzende verdient dafür volle Unterstützung! 
Mein politischer Schwerpunkt wird es sein, als gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion sowie als Blumenthaler Bürgerschaftsabgeordneter wirksame parlamentarische Arbeit zu leisten. Auf Parteiebene bekleide ich zudem das Amt des stellvertretenden Bremer Landesvorsitzenden des Evangelischen Arbeitskreises  Deutschlands (EAK), der mir Möglichkeiten für breitere gesellschaftspolitische Diskurse bietet.
Für die langjährige Arbeit in einem richtig guten Team bedanke ich mich insbesondere bei meinen Stellvertretern Silvia Neumeyer, Bettina Hornhues und Hans-Gerd Thormeier.“


aktualisiert von Rainer Bensch , 19.02.2020, 11:51 Uhr