Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Presse
12.04.2018
Besichtigung der Kläranlage Farge
Der CDU Ortsverband Farge-Rekum war unterwegs
Unter dem Motto, „wo bleiben eigentlich unsere Abwässer“ lud der CDU Ortsverband Farge-Rekum am 04.04.2018 zur Besichtigung der Kläranlage Farge ein. Viele Interessierte trafen sich am Tor der Anlage. Dabei wurde in den gegenseitigen Gesprächen schon deutlich, dass die seit Anfang der 70er Jahre bestehende Anlage fast allen bekannt war und man natürlich vom nahen Deich auch die Anlage von außen gesehen hat. Drinnen war aber noch niemand. Zum Start der Besichtigung begrüßte Holger Jahn Vorstandsvorsitzender des CDU Ortsverbandes die Teilnehmer, bevor eine Mitarbeiterin der Firma hanseWasser die Gruppe zu der Besichtigung abholte. Bereits bei ihrer Begrüßung gab sie einen groben Überblick über die Daten der Anlage. So sind weit über 100.000 Haushalte aus Bremen-Nord und umliegenden Gemeinden angeschlossen und es werden täglich ca. 16.000 qm Schmutzwasser gereinigt. 
Weitere und sehr detailreiche Informationen gab es dann im Betriebsgebäude, vor einer riesigen Übersichtstafel und dem Blick auf das Betriebsgelände und der Weser. Anhand dieser Übersichtstafel wurden die einzelnen Stationen der Schmutzwasserreinigung, vom Einlauf am Rechen bis zum Auslauf in die Weser, bzw. Abtransport des Klärschlamms erläutert. Dabei wurde sehr anschaulich dargestellt, welche mechanischen, aber auch biologischen Funktionen in den jeweiligen Stationen am Reinigungsprozess beteiligt sind. 

Anschließend ging es von der Theorie zur Praxis auf das Außengelände. Die einzelnen Stationen wurden nun von der Mitarbeiterin sehr anschaulich erklärt. Sie machte dabei sehr eindringlich deutlich, dass viele Dinge die Kläranlage erreichen, die dort nicht hingehören. So rutschen z. B. Wattestäbchen durch die Rechen und gelangen in die Klärbecken, Feucht- und Küchentücher lösen sich nicht auf und können die Pumpen blockieren. So ging es vorbei an Becken die von einer trüben „Brühe“ träge durchflossen wird, bis zu den Nachklärungsbecken wo der Prozess soweit abgeschlossen ist, dass das Wasser wieder dem natürlich Wasserkreislauf zugeführt wird. 

Damit war dann auch die Besichtigung der Kläranlage Farge beendet. Die Teilnehmer waren einhellig der Meinung, dass dieser Besuch sehr aufschlussreich gewesen ist, auch wegen der sehr guten Führung durch die Mitarbeiterin und ihrer Geduld bei den vielen Fragen. Der CDU Ortsverband Farge-Rekum möchte sich nochmals bei der Firma hanseWasser und der der Mitarbeiterin bedanken.

aktualisiert von Bettina Hornhues, 12.04.2018, 21:09 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Themen
Termine