MOBILITÄT IN BREMEN-NORD GEHT UNS ALLE AN

Für eine moderne Stadtentwicklung in Bremen-Nord hat sich der Kreisverband Bumenthal federführend durch Malte Engelmann, Jason Julion und Thomas Bergmann sich dem Thema der „Modernen Mobilität“ zugewandt. Blumenthal soll für neue Bürgerinnen und Bürger sowie der angesiedelten Wirtschaft attraktiv werden. Jason Julion und Thomas Bergmann haben auf dieser Grundlage ein ausführliches Paper entwickelt, welches zukunftsweisende Ziele für eine bessere Mobilität aufzeigt. Insbesondere verweist dieser Vorschlag auf die Rolle des ÖPNV in Blumenthal. Darüber hinaus ist eine zentrale Forderung, mehr Elektroladesäulen in der Region zu errichten. Ebenso sollen E-Scooter weiterhin eine Möglichkeit bieten, um die Vielfältigkeit der „Modernen Mobilität“ hochzuhalten.

 



BLUMENTHALER PLAN FÜR EINE MODERNE MOBILITÄT

Im Bereich Radverkehr fordern wir:

  • Abschließbare Fahrradgaragen mit E-Bike-Ladesäulen und PKW-Ladsäulen als Teil von P&R-Angeboten am BfBlumenthal / Bf Farge
  • Eine für den Inhaber eines MIA-Tickets kostenlose Fahrradversicherung

Im Bereich Zugverkehr fordern wir:

 

  • Kurzfristig eine Schnellverbindung, die in 30 Minuten Bremen-Farge und Bremen Mahndorf verbindet. 
  • Die Abfahrt ab Bremen-Farge mindestens im 15-Minuten-Takt zu den Hauptverkehrszeiten. 

Im Bereich Busverkehr fordern wir:

 

  • In den Hauptverkehrszeiten ein 7,5-Minuten-Takt für die Linien 90 und 94
  • Ein Shuttle-Kleinbussystem auf Anfrage nach Vorbild von MOIA einzurichten.

Im Bereich Sicherheit fordern wir:

 

  • Eine Videoüberwachungsanlage nach Vegesacker Vorbild am Bahnhof Blumenthal
  • Eine Notruffunktion in der VBN-Fahrplan-App

Im Bereich Straßenverkehr fordern wir:

 

  • Eine deutliche steuerliche Berücksichtigung für private Ladestationen für E-PKW und E-Fahrräder
  • Eine E-Parkplatzquote für öffentliche und gewerbliche Parklätze


Hier finden Sie unseren aktuellen Flyer:

Was fehlt Ihnen
Anregungen sind gerne Willkommen
!