Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Presse
29.03.2017
CDU sieht Jacobs University auf gutem Weg
Abgeordnete und Beiräte besuchten Jacobs University
Eine Delegation von CDU-Bürgerschaftsabgeordneten und Beiräten besuchte kürzlich die Jacobs University in Bremen-Grohn, um sich ein umfassendes Bild von der aktuellen Lage der Hochschuleinrichtung zu machen. „Die Jacobs Universität ist mit 1.244 Studierenden aus 111 Nationen und davon 325 Doktoranden auf gutem Weg“, fasst der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion Rainer Bensch die Eindrücke der CDU-Besuchergruppe zusammen. 
Rundgang auf dem Gelände der Jacobs Universität

Unter Leitung der Professorin für Gesundheitspsychologie Prof. Dr. Sonia Lippke erfuhren die Christdemokraten im Rahmen von Gesprächen mit Studierenden, Besichtigung von Laboratorien sowie einem Campus-Rundgang einige Fakten zur Universität: Auf einem Gelände von 34 Hektar stehen 4 gut ausgestattete Colleges zur Verfügung und mit modernsten Laboratorien auf insgesamt 1.200 Quadratmetern verfüge die Uni über ein erhebliches Alleinstellungsmerkmal.
Stichwort Alleinstellungsmerkmal: Dies sei vor allem die Internationalität der Hochschuleinrichtung, die in den vergangenen Jahren immer mehr Bestnoten in internationalen Rankings erzielen konnte, was den guten Ruf der Wissenschaftseinrichtung untermauere und was zu steigenden Bewerberzahlen führe. 
24% der JUB-Studenten kommen aus Europa, aber mittlerweile schon 41% aus Asien. 15% kommen aus dem osteuropäischen, weitere 10% aus dem afrikanischen Raum. Aus Nordamerika kommen demnach 6% und aus Südamerika 4% der JUB-Studenten.

Beeindruckt von diesen Zahlen fand das Abschlusszitat des wirtschaftspolitischen Sprechers der CDU-Bürgerschaftsfraktion Jörg Kastendiek breite Zustimmung: „Die Studenten kommen aus der ganzen Welt und gehen wieder in die ganze Welt. Sie leisten neben ihrer wertschöpfenden Arbeit in den Unternehmen auch einen bescheidenen aber wichtigen Beitrag für das friedliche Zusammenleben in der Welt!“

Zur CDU-Delegation, die drei Stunden die JUB besuchte, gehörten:
Rainer Bensch, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Susanne Grobien, wissenschaftspolitische Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Jörg Kastendiek, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Helga Lürßen, Sozialdeputierte und Beiratsmitglied Burglesum, Torsten Bullmahn, Beiratsmitglied Vegesack und Hans-Gerd Thormeier, Beiratsmitglied Blumenthal.
Begleitet wurde die Delegation vom wissenschaftlichen Referenten Tobias Hentze.

 
Themen
Termine