Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
18.08.2017
CDU fordert zusätzliche Lehrer und Sozialarbeiter für Schulen Blumenthals
Rainer Bensch befürchtet langfristig hohe Arbeitslosigkeit, Gewalt und Perspektivlosigkeit

Anlässlich des Bildungsmonitors 2017, wonach Bremen den vorletzten Platz belegt und anlässlich des offenkundigen Bildungsnotstands in Blumenthal (siehe jüngste Sitzung Blumenthaler Beirat) erklärt der Blumenthaler CDU-Bürgerschaftsabgeordnete Rainer Bensch:  

„Wenn nicht schnellstmöglich zusätzliche Kraftanstrengungen und Investitionen in die Schulen Blumenthals erfolgen, dann geht hier noch mehr den Bach runter, dann werden wir langfristig sehr viele negative Entwicklungen mit hoher Arbeitslosigkeit, Armut, Perspektivlosigkeit, Gewalt und Kriminalität erleben! Es ist nicht fünf vor zwölf sondern bereits fünf nach zwölf! 
Ich fordere SPD und Grüne in der Bremischen Bürgerschaft dazu auf, einen ehrlichen Notfallplan zu erstellen und die erforderlichen Finanzmittel im bevorstehenden Haushalt bereitzustellen. Zudem müssen Lehrer aus anderen Stadtteilen herangezogen und zusätzliche Schulsozialarbeiter eingestellt werden, um noch Schlimmeres zu verhindern. Die jetzige Betreuungs- und Bildungssituation ist für viele Familien und deren Kindern nicht mehr hinnehmbar. Darüber hinaus ist diese missliche Lage alles andere als eine gute Werbung für den Stadtteil, der sich durch viele gesellschaftliche Gruppen seit Jahren bemüht, sein eher negatives Image abzulegen. Blumenthal mit seiner Randlage hat auffällig viele Kinder mit Migrationshintergrund und sonderpädagogischen Schulungsbedarf und darf vom rot-grünen Senat nicht im Stich gelassen werden!“ 
Themen
Termine