Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
14.07.2017
Vermüllung bekämpfen!
Integrationsverpflichtung mit ausländischen Mitbürgern umsetzen

Anlässlich der nach wie vor unübersehbaren Vermüllung des Blumenthaler Zentrums, vor allem rund um die George-Albrecht-Str., erklärt der Blumenthaler CDU-Bürgerschaftsabgeordnete Rainer Bensch:

„Ich fordere den Beirat, das Ortsamt und das örtliche Quartiersmanagement dazu auf, das bekannte Problem der Vermüllung endlich zu lösen. Es muss eine wirksame sprich nachhaltige Lösung herbeigeführt werden. Hinweistafeln und nette Worte werden nicht ausreichen. Es müssen Integrationsverpflichtungen mit den dort lebenden ausländischen Mitbürgern vereinbart werden, und zwar mit festen und überprüfbaren Regeln. Und diese müssen wiederholt auf Einhaltung überprüft werden. Und wenn die Regeln nicht eingehalten werden, dann muss es Sanktionen geben. Wir müssen unsere Werte und unsere Kultur, zu der auch saubere und gepflegte Wohngebiete und Straßen gehören, schlichtweg verteidigen und von Menschen aus anderen Kulturen vehement einfordern!“ 

Rainer Bensch vor einem der vielen Müllhaufen im Blumenthaler Zentrum
Alle Bemühungen, dem Stadtteil Blumenthal ein positiveres Image zu geben, um auch die Leerstände zu beseitigen, würden scheitern, wenn es wiederholt Probleme mit Sicherheit und Sauberkeit in Blumenthal gäbe, so der CDU-Politiker abschließend.

Rainer Bensch lebt seit seiner Geburt im Jahr 1964 in Blumenthal, gehörte dort von 1991-2003 dem Beirat an. Seit 2010 ist er CDU-Bürgerschaftsabgeordneter. Am Freitag, den 14. Juli 2017, ging er durch das Zentrum spazieren und fotografierte dabei die Bilder der Vermüllung. 
Themen
Termine