Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Rainer Bensch MdBB
Kreisvorsitzender Bremen-Nord
Willkommen auf der Homepage der CDU Bremen-Nord!

Ich freue mich, Sie auf unserer Internetseite begrüßen zu können. Wir machen „Politik vor Ort“ in Burglesum, Vegesack und Blumenthal. „Politik vor Ort“ ist nach unserem Verständnis bürgernahe sprich greifbare und messbare Politik.

Darum möchten wir Sie auf der folgenden Seite über unsere Mitglieder in der Partei mit ihren Verbänden und Vereinigungen, in den Beiräten und in der Bremischen Bürgerschaft informieren und Auskunft geben über unsere politische Arbeit für unser schönes Bremen-Nord. Kommen Sie mit uns ins Gespräch. Ihre Meinung ist uns wichtig!
Ich wünsche Ihnen angenehmes und informatives Stöbern auf unserer (zugegeben, noch nicht vollständigen) Homepage.

Ihr


Rainer Bensch MdBB
CDU-Kreisvorsitzender








 
Ab Januar 2017 gelten strenge Richtlinien, um die Qualität zu verbessern
Anlässlich der aktuellen Diskussion zur Versorgung von Frühgeborenen in Bremen erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion und Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Bremen-Nord Rainer Bensch: "Ab Januar 2017 gelten sehr strenge Richtlinien zur Qualitätssicherung von Früh- und Reifgeborenen. Das Verhältnis von Frühgeborenen unter 1.500 Gramm zu Pflegekräften muss zu jeder Tages- und Nachtzeit 1:1 für intensivtherapiepflichtige Frühgeborene und 1:2 für intensivüberwachungspflichtige Frühgeborene betragen. Die Entscheidung, die sogenannten Level 1 und Level 2-Frühchen ab dem Jahr 2019 im Klinikum Bremen-Mitte zu konzentrieren, ist aus fachlicher Sicht wie auch aus Patientenperspektive die richtige Entscheidung. Nur so bekommen die extrem kleinen Frühchen die bestmögliche Versorgung!"
weiter

 Der Traditionelle "Heiße Infostand" mit Teeausschank und Weihnachtskeksen findet wie jedes Jahr am 10. Dezember 2016 von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr  in der Vegesacker Innenstadt statt. Bei einen heißen Tee und Weihnachtsgebäck möchten wir mit den Bürgerinnen und Bürger ins Gespräch kommen. 
Besuchen Sie uns!! Der Nikolaus wird auch wieder da sein!!
weiter

CDA-Vorstände besuchten Lürssen-Werft

Vorstandsmitglieder der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) konnten sich kürzlich bei einer mehrstündigen Besichtigung der Lürssen-Werft unter Begleitung durch den stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden Holger Bischoff ein umfassendes Bild über die dortigen Arbeitsbedingungen machen.

Der nordbremische CDA-Kreisvorsitzende Andreas Kruse fasst lobend zusammen: „Neben der hohen Anzahl der Beschäftigten und der Berufsvielfalt sind reibungslose Arbeitsabläufe und ein gutes innerbetriebliches Klima kennzeichnend für das global orientierte Unternehmen. Lürssen ist ein gutes Beispiel für die moderne Arbeitswelt von heute und ein sehr gutes Beispiel für gelebte betriebliche Mitbestimmung“.

 

weiter

Rainer Bensch schlägt u.a. flexible Öffnungszeiten und familiengerechte Eintrittspreise vor

Anlässlich der wiederholten rückgängigen Besucherzahlen und der verfrühten Saisonbeendigung des Blumenthaler Freibades sieht der Blumenthaler CDU- Bürgerschaftsabgeordnete Rainer Bensch das Freibad in seiner Existenz gefährdet. Bremer Bäder und die zuständige Senatorin für Sport stehen nun in der Pflicht, aus den Fehlern der letzten Jahre zu lernen und die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Badsaison 2017 zu schaffen. "Die Blumenthaler Bürgerinnen und Bürger haben durch ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement bewiesen, dass sie das Bad wollen und auch bereit sind, dafür etwas konkret zu tun. Sportsenatorin Anja Stahmann und die Geschäftsführung der Bremer Bäder müssen neben dem Förderverein des Freibades auch Blumenthaler Multiplikatoren, den Beirat sowie die Schulleitungen einladen, um gemeinsam ein wirksames Konzept zu entwickeln", schlägt der CDU-Politiker vor.

 
weiter

SPD und Grüne gegen bürgerfreundlichen Nahverkehr
Trotz parteiübergreifender Proteste in Bremen-Nord in den vergangenen Wochen haben SPD und Grüne die Buslinie 87 offenbar aufgegeben. Das ist bei der gestrigen Sitzung der Verkehrsdeputation deutlich geworden. Einen entsprechenden Beschlussvorschlag der CDU-Abgeordneten Silvia Neumeyer, wonach sich Verkehrssenator und BSAG-Aufsichtsratsvorsitzender Joachim Lohse (Grüne) weiterhin für den Erhalt der Verbindung einsetzen soll, lehnten die Abgeordneten Heike Sprehe (SPD) und Dr. Maike Schäfer (Grüne) ab.
 

weiter

Themen
Termine